Oeffnungszeiten

Türöffnung:

1/2 h vor Beginn
der Vorstellung!

keine Reservationen!


 

Das Kinoprogramm
ab Donnerstag wird
jeweils montags aktualisiert,
und kann ab
Montagmittag
eingesehen werden.


Kino-Gutscheine können wärend
der Öffnungszeiten
auch bei Amrhein Optik
am Dorfplatz in Sarnen
bezogen werden!

Programm - DigitalKino Seefeld

 

 

Sonntag

1.Mai 2016

  14.30h (bei Regen!) "DIE CHEFIN - THE BOSS" (D)
  17.00h "DIE CHEFIN - THE BOSS" (D)
     
  Montag

2.Mai 2016

  20.15h "DIE CHEFIN - THE BOSS" (D)
     
 

Dienstag

3.Mai 2016

  geschlossene Gesellschaft
     
 

Mittwoch

4.Mai 2016

  geschlossene Gesellschaft
     
 

Donnerstag

5.Mai 2016

  14.30h "HEIDI" (D)
  17.00h "WIEDER WILD" (D)
  20.15h "WIEDER WILD" (D)
     
 

Freitag

6.Mai 2016

  20.15h "WIEDER WILD" (D)
     
 

Samstag

7.Mai 2016

  17.00h "HEIDI" (D)
  20.15h "WIEDER WILD" (D)
     
 

Sonntag

8.Mai 2016

  11.00h "WIEDER WILD" (D)
  14.30h "HEIDI" (D)
     
 

Montag

9.Mai 2016

  20.15h "WIEDER WILD" (D)
     
 

Dienstag

10.Mai 2016

  geschlossene Gesellschaft!  
     
 

Mittwoch

11.Mai 2016

  geschlossen!  
     

 

 

Die aktuellen Filme:

 

   
heidi

Samstag & Sonntag 7.& 8.Mai 2016 wegen grosser Nachfrage nun endlich auch in Sarnen:

HEIDI

Die glücklichsten Tage ihrer Kindheit verbringt das Waisenmädchen Heidi (Anuk Steffen) zusammen mit ihrem eigenbrötlerischen Grossvater, dem Alpöhi (Bruno Ganz), abgeschieden in einer einfachen Holzhütte in den Schweizer Bergen. Zusammen mit ihrem Freund, dem Geissenpeter (Quirin Agrippi), hütet sie die Ziegen des Alpöhi und geniesst die Freiheit in den Bergen. Doch die unbeschwerte Zeit endet jäh, als Heidi von ihrer Tante Dete (Anna Schinz) nach Frankfurt gebracht wird. Dort soll sie in der Familie des wohlhabenden Herrn Sesemann (Maxim Mehmet) eine Spielgefährtin für die im Rollstuhl sitzende Tochter Klara (Isabelle Ottmann) sein und unter der Aufsicht des strengen Kindermädchens Fräulein Rottenmeier (Katharina Schüttler) lesen und schreiben lernen. Obwohl sich die beiden Mädchen bald anfreunden und Klaras Oma (Hannelore Hoger) in Heidi die Leidenschaft für das Lesen und Schreiben erweckt, wird die Sehnsucht nach den geliebten Bergen und dem Alpöhi immer stärker...

   
theboss

CH-Premiere: 21.April 2016

DIE CHEFIN - THE BOSS

Vom Büro mit Panoramablick direkt hinter schwedische Gardinen: Nachdem die extrem erfolgreiche Unternehmerin Michelle Darnell beim Handeln mit Insiderinformationen erwischt wird, wandert sie direkt ins Gefängnis. Das wiederum ist so gar nicht nach ihrem Geschmack. Wieder auf freiem Fuss, will sie sich der Welt nun als ehrbar und rechtschaffen präsentieren – als die Sünderin, die aus ihren Fehlern gelernt hat… Doch die Chefin steckt noch in ihr und alte Angewohnheiten schwinden nicht einfach. Ausserdem ist nicht jeder, der von Michelle damals aufs Kreuz gelegt wurde, bereit, einfach so zu vergeben und zu vergessen.

   
 

CH-Premiere: 28.April 2016 

WIEDER WILD

Im Frühsommer 2015 wurden drei junge Bartgeier aus verschiedenen europäischen Zuchtstationen am Henglirain auf Melchsee-Frutt im Kanton Obwalden ausgewildert.

Der Film begleitet die Ankunft der Vögel in der Schweiz, die Vorbereitungen im Tierpark Goldau und am Henglirain sowie den besucherreichen Auswilderungstag. Aber auch die Arbeit der Spezialisten der Stiftung Pro Bartgeier während der zweimonatige Beobachtungszeit vor Ort wird dokumentiert.

Die anfänglich noch flugunfähigen Jungvögel wachsen in dieser Zeit heran und erkunden langsam ihre Umgebung...

Bilder der faszinierenden und seltenen Tiere sind ebenso präsent, wie die Menschen, die sich für ihre Wiederansiedlung einsetzen und engagieren. Ihrem Herzblut steht am Schluss auch das Entlassen der Vögel in die Freiheit gegenüber.

Der Film informiert über viele Aspekte des ungewöhnlichen Tieres, gibt aber auch mögliche Antworten auf die Frage nach dem Sinn und Nutzen dieses Eingriffs in die Natur. Warum investieren wir heute so viele Ressourcen und Energie in die Wiederansiedlung eines wilden Tieres, welches wir vor 100 Jahren ausgerottet haben? Warum bemühen wir uns um die Präsenz dieser Greifvögel in unserer Landschaft?